Vortrag/Lesung

Vortrag: Schulbauprojekt in Harare (Simbabwe) durch Ingenieure ohne Grenzen

Samstag 7.7. | 15:00 Uhr
Altes Feuerwehrhaus Begegnungsstätte

Die Hilfsorganisation Ingenieure ohne Grenzen e.V. wurde 2003 mit dem Ziel gegründet, die Lebensbedingungen von Menschen weltweit durch technische und grundbedürfnisorientierte Entwicklungszusammenarbeit nachhaltig zu verbessern. Gemeinsam mit lokalen Partnern und unter Einbeziehung der Begünstigten unterstützt Ingenieure ohne Grenzen den Auf- und Ausbau grundlegender Infrastruktur.

Die Regionalgruppe Stuttgart der Ingenieure ohne Grenzen e.V. unterstützt den Bau der „Rising Star Schule“ in Hopley. Dieser Stadtteil der simbabwischen Hauptstadt Harare ist im Jahr 2005 durch eine politische Zwangsumsiedlung entstanden. Über 30.000 Menschen leben inzwischen dort, jedoch ohne Zugang zu den wichtigen Lebensgrundlagen oder Bildungsmaßnahmen. Ingenieure ohne Grenzen unterstützt die im Jahr 2010 von lokalen Initiativen gegründete Rising Star Schule mit dem Bau von Klassenräumen, um den Kindern Hopleys die Möglichkeit zu geben, wieder unter geregelten Bedingungen in die Schule gehen zu können.
Wir berichten von den ersten zwei Bauabschnitten aus den Jahren 2016 und 2017, in denen vier Klassenzimmer und ein überdachter Pausen- und Spielbereich gebaut wurden. Die Bauarbeiten übernehmen lokale Handwerker und Assistenten, die mithilfe dieses Bauprojekts ihre eigenen Kenntnisse und Erfahrungen erweitern können.

Film: Project Caravan - Tribute to Nelson Mandela durch Louis-Jean (Senegal)

Samstag 7.7. | 17:00 Uhr
Altes Feuerwehrhaus Begegnungsstätte

In diesem 17 Minuten Dokumentarfilm teilt der senegalesische Künstler Louis-Jean seine Inspiration und seine Arbeit mit zahlreichen renommierten Musikern mit uns.

Ganz im Sinn von Madiba, mit Offenheit und Herzlichkeit, entführt uns der Initiator des Projekts Caravan - Tribute to Nelson Mandela zwischen den Kontinenten, Paris und Jo’burg von einem Studio zu dem Anderen. Eine Reise in dem Schöpfungsprozess seines neuen Albums und zur Ehre Mandelas Visionen.

“Afrika fernab erlebt” – Ein Vortrag mit Diashow von Astrid MacMillian

Sonntag 8.7. | 15:00 Uhr
Altes Feuerwehrhaus Begegnungsstätte

Fremde Länder entdecken? Abenteuer erleben? An die persönlichen Grenzen stoßen? Aufregendes und Nachdenkliches, Spannendes und Erheiterndes erwartet das Publikum am Sonntag, den 08.07.2018 um 15 Uhr im Alten Feuerwehrhaus Stuttgart beim Vortrag „Afrika fernab erlebt“ auf dem Afrika Festival Stuttgart.

Astrid MacMillian und ihr Ehemann Loyal verwirklichten ihren Traum: Sie reisten ein Jahr lang im eigens umgebauten Landrover um den afrikanischen Kontinent. Immer der Küste entlang ging es durch 30 afrikanische Länder.
Schwangerer Ehemann? Europäische Hähnchen in Ghana? Hundezuwachs in Guinea-Bissau? Afrikanische Eifersucht?
In diesem persönlichen Reisebericht lässt uns Astrid MacMillian teilhaben an ihrer Leidenschaft für diesen Kontinent, an ihren Begegnungen, an ihren Gedanken zu Land und Leuten und ihren Freuden und Nöten während dieser turbulenten Zeit auf Rädern. Man staunt, lacht, kann es kaum glauben, fühlt mit. Jenseits klassischer Touristenpfade und Nationalparks hat Astrid MacMillian “Afrika fernab erlebt”.

Jetzt bewerben!

Festival-Newsletter

Informationsbedarf oder Fragen?

Afrikafestival Stuttgart

Postfach 10 02 01
70002 Stuttgart

info@afrikafestival-stuttgart.de

Unsere Partner

Folgt uns auch auf