OpenStage - Line up 2017 (Änderungen vorbehalten)

Fallou Sy & Domou Afrika (Senegal) | Traditional

Freitag, 7.7. | 16:30 Uhr

Domou Afrika - das sind westafrikanische Musiker, die bereits seit über zehn Jahren als Botschafter der afrikanischen Kultur durch die Welt reisen und bei zahlreichen Auftritten die Zuhörer in den feurigen Bann der Trommelrhythmen ziehen. Die Künstler von Domou Afrika sind Multiinstrumentalisten und wahre Meister auf ihren Instrumenten wie Djembe, Kora, Fula-Flöte, Tama, Balafon und Boukarabou. Bei den interaktiven Tanz- und Trommelshows sind die Gäste nicht nur unbeteiligte Zuschauer, sondern werden Teil der Show. Bandleader Fallou Sy schafft es mit seiner charismatischen, mitreißenden Art regelmäßig, dass Jung und Alt schon nach kurzer Zeit gemeinsam klatschen, tanzen und singen.

Otumfuo Band (Ghana) | Highlife

Freitag, 7.7. | 19:30 Uhr

Die Gruppe OTUMFUO, ursprünglich in Ghana gegründet, ist heute in neuer Formation mit professionellen afrikanischen Musikern unterwegs. Ihr Bandleader, Samuel Natty Marbell geb. 1951 in Ghana und seit mehr als 25 Jahren als Perkussionist bei verschiedenen Bands beschäftigt. Das musikalische Programm der Gruppe steht für traditonelle westafrikanische Trommelmusik ergänzt durch Tänzer und Akrobaten. Das Publikum wird durch die clonesken und akrobatischen Einlagen mitgerissen. Eine breit gefächerte Darbietung von Rythmen, Tänzen und Liedern wie sie in den westafrikanischen Kulturen zu verschiedenen Gelegenheiten mit Trommeln gespielt werden.

Ladji Kanté (Elfenbeinküste) | Trommelkunst

Samstag, 8.7. | 15:00 Uhr

Ladji Kante startete bereits im Kindesalter im Musikbereich. Ob als Begleitung bei diversen Konzerten der Eltern, aber auch das Erlernen der Instrumenten bei den unterschiedlichen Meistern ihres Faches. Er bereits in den unterschiedlichsten Projekten mitgewirkt. U.a. mit Salif Keita, Jimmy Dludlu, Amadou & Mariam, Festival of Segoú, Festival HipHop,Reggae & Tradition, dem weltbekannten Chor Komba Sra Koita, Animations-Film Musik Kirikou u.v.m.

Ladji Kante möchte die westafrikanische Musik in die Herzen der Europäer bringen, für ein besseres Miteinander, gegenseitiges Verständnis und den Austausch der Kulturen ermöglichen.

Saliou Cissokho (Senegal) | Koraspieler

Samstag, 8.7. | 16:00 Uhr

Saliou Cissokho wurde in Zinguinchor Casamance – Senegal geboren. Er wuchs in der Cissokho Jali Familie auf, wo die Tradition des Koraspielens von Vater zu Sohn weitergegeben wird. Sein musikalischer Weg führte ihn 2006 nach Barcelona. Hier gründete Saliou Cissokho diverse Musik-Projekte und spielte mit internationalen Musikern und Künstlern zusammen. In ganz Spanien spielte er in unzähligen Bars, Clubs und diversen Festivals, u.a. Delta Sound Festival, Barnafrica Festival, Mercé Festival.

Seit 2012 lebt Saliou Cissokho nun in Hamburg und führt seinen musikalischen Weg erfolgreich deutschlandweit und über die Grenzen hinaus fort. Sein Repertoire beinhaltet die traditionellen überlieferten Lieder, sowie eigene Kreationen, in denen Saliou Cissokho eine Brücke zwischen der Tradition und den modernen Klängen schlägt.

Dujamo (Ghana) | HipHop

Samstag, 8.7. | 17:00 Uhr

Dujamo spielt eine Mischung aus Pop/Hip-Hop/Blues & Reggae. Das Bühnenprogramm besteht ausschließlich aus eigenen Songs. Coversongs sind gegebenenfalls auch möglich.

Dujamo : Vocals, Gitarre
Jessica: Vocals, Keyboard

Kwadi (Ghana) | Electronic Pop & Soul

Samstag, 8.7. | 18:00 Uhr

Mit seiner einzigartigen Stimmfarbe und dem avantgardistischen Mix aus Electronic, Pop und jede Menge Soul überrascht KWADI den Hörer mit amtlichen, internationalem Sound – Made in Stuttgart.

KWADI, in Ghana als Junior Owusu geboren und bis zu seinem 10. Lebensjahr dort aufgewachsen, konnte in den letzten Jahren bereits mehrere Erfolge im gesamten Bundesgebiet feiern.

Mit seiner sympathischen und authentischen Bühnenpräsenz öffnet er Ohren und Herzen für seine Welt der futuristischen Popmusik.

Abdou Day (Madagaskar)| Roots Reggae

Samstag, 8.7. | 20:00 Uhr

Schon im Alter von vier Jahren begann der in Madagaskar geborene Abdou Day zu singen. 1970 entdeckte er die Reggae Musik für sich und sie revolutionierte sein Leben! Beeinflusst durch die Melodien von Reggae-Legenden wie Jimmy Cliff, Peter Tosh, Johnny Nash und Bob Marley widmet sich auch Abdou Day fortan voll und ganz dem Roots-Reggae.
Seit 1989 lebt er in Frankreich und ist dort schon neben Reggae-Größen wie Culture, The Wailers oder auch Buju Banton aufgetreten und auch mit der Band Sinsemilla teilte er oft und gerne die Bühne.
Abdou Day´s neus Album wird im März 2017 veröffentlicht, es wurde auf Jamaika aufgenommen, geimsam mit legändären Musikern der Reggae Szene.


Landry Baiba (Kamerun) | World Music

Sonntag, 9.7. | 16:00 Uhr

Landry Biaba, Komponist, Sänger und Gitarrist, wuchs in Kamerun auf und baute sich als Kind seine erste Gitarre mit Saiten aus Bremszügen von alten Fahrrädern. Sein musikalischer Stil ist eine originelle Mischung aus Jazz, Pop, Bossa Nova und der traditionellen Musik seines Heimatlandes, Mangambeu und Bikutsi.

Begegnungen mit Musikern wie Lokua Kanza, Femi Kuti und Richard Bona fließen in seine Musik ein. Anerkannt als einer der besten Musiker in Douala konnte er schließlich seit 2006 am Nationalen Konservatorium Strasbourg Jazz studieren. Mit seiner Band aus Frankreich nimmt er uns nun über die kulturellen und musikalischen Grenzen hinaus mit und lädt uns ein, sein komplexes musikalisches Universum zu erkunden: Eine Musik, die eine Hymne an die Hoffnung und die Toleranz sein will.
Live Tour-Videos:

TAKEIFA (Senegal) | Afro Pop

Sonntag, 9.7. | Konzert: 18:30 Uhr

Sie werden Ihre Meinung über Afro-Pop grundlegend ändern müssen. Denn was TAKEIFA live auf die Bühne bringen, ist mehr als nur moderne afrikanische Musik, gepaart mit westlichen Einflüssen. Getragen von einer einzigartigen Energie
vermischen die fünf Geschwister Keita aus dem Senegal stilistische Vielfalt mit sozialen Ansprüchen und dem gesellschaftlichen Auftrag einer kulturellen Revolution.

Während ihrer Tourneen in Europa und Westafrika sind TAKEIFA anderen Arten von Musik näher gekommen und haben ihren Stil damit angereichert. Mit ihrem afrikanischen Pop-Style brechen TAKEIFA die Grenzen der Musik auf und erfinden einen innovativen Sound.

Nach den beiden erfolgreichen Alben “Diaspora” (2008) und “Get free” (2012) steht nun mit “Gass Giss” das dritte Werk von TAKEIFA in den Startlöchern. Mit diesem Album wird die Band über ihre nationale Szene hinauswachsen, ein internationales Publikum erobern und der Welt zeigen, was künstlerisches Know-how aus dem Senegal, sowie auch aus anderen Ländern Afrikas zu leisten und zu schaffen vermag. TAKEIFA – Eine Band. Eine Familie. Eine Musik. Unabhängig und unbändig. Live wie im Studio.

Website: http://www.takeifa.org/

Jetzt bewerben!

Festival-Newsletter

Informationsbedarf oder Fragen?

Afrikafestival Stuttgart

Postfach 10 02 01
70002 Stuttgart

info@afrikafestival-stuttgart.de

Unsere Partner

Folgt uns auch auf